Menü überspringen
Sprache | Language:

Fördertech­nik für die Druck- und Papierindustrie 

Die Druckin­dus­trie nimmt einen hohen Stel­len­wert in ein­er mod­er­nen Indus­triege­sellschaft ein. Auch im Zeital­ter des Inter­nets, der Smart­phone-, SMS- und E-Mail-Kom­mu­nika­tion haben die Tageszeitun­gen immer noch einen hohen Anteil an der Infor­ma­tion­süber­mit­tlung von Nachricht­en jeglich­er Art. Die Her­stel­lung von Büch­ern, die gesamte Lit­er­atur mit all ihren ver­schiede­nen The­menge­bi­eten, ist ohne die Druckin­dus­trie nicht vorstell­bar. Ganze Papier­stapel wer­den auf Trans­portein­rich­tun­gen in lin­ear­er und bei Bedarf auch in kur­ven­för­miger Bewe­gung trans­portiert. Zum Teil müssen diese Stapel während des Trans­ports auch gewen­det wer­den. Ist die Beförderung über Kur­ven notwendig, kom­men konis­che Tra­grollen zum Ein­satz. Mit deren Hil­fe kön­nen auch in gewis­sen Gren­zen Kur­ven mit vari­ablen Kur­ven­ra­di­en gefahren werden.

Förder­band Druck­erei mit beson­deren Herausforderungen

Ein Mit­tel­stands Unternehmen stellt Stapel­wen­der für die Druckin­dus­trie her und benötigt für eine Zuführein­rich­tung geeignete Tra­grollen. Diese sollen wartungsarm sein und eine sta­bile Aus­führung aufweisen. Die beson­deren Her­aus­forderun­gen waren hier durch einen Non-Stop-Prozess unter Schw­er­las­tan­wen­dung gegeben, welche den Ein­satz von Präzi­sion­slagern erforder­lich macht­en. Zusät­zliche The­matik war die Bewäl­ti­gung der Stauben­twick­lung während des Betriebes. Dieser Auf­trag erforderte einen kom­plet­ten Aus­tausch des Förder­sys­tems mit Umrüs­tung der Zuführuein­rich­tung auf unsere Tra­grollen. Geeignete Tra­grollen sind hier die Son­der­rollen der Serie 45, eine ver­schweißte Aus­führung mit dop­pel­tem Zah­n­radantrieb Z=12. Die Rohrabmes­sun­gen betra­gen bei dieser Aus­führung 63,52,9 mm, mit Achsaus­führung gesichert und SW. Die Lagerung ist bei­d­seit­ig abgedichtet als 2RS-Aus­führung. Die Rol­len­bö­den wur­den als gekülpte Vari­ante aus­ge­führt und entsprechen somit der Serie 25. Die Abwick­lung dieses Auf­trags erfol­gte mit Pro­duk­ten unseres Stan­dard­sor­ti­mentes, mit zusät­zlichen Abwand­lu­gen. Nach Abstim­mung und Erläuterung durch die Tech­nikabteilung kon­nte mit der Auf­tragsab­wick­lung begonnen wer­den. Der erforder­liche Zeit für den gesamten Umbau des Trans­port­sys­tems betrug ca. 6 Wochen.

Tra­grollen für Förder­band Druckerei

Tra­grollen der Serie 45 mit jew­eils dop­pel­tem Zah­n­radantrieb sind für mit­telschwere bis schwere Fördergüter geeignet. Die Tragkraft dieser Serie beträgt pro Rolle max. 100 kg.

Neben der bei diesem Auf­trag ver­wen­de­ten Achsaus­führung SW (ste­ht für Schlüs­sel­weite), sind weit­ere Achsaus­führun­gen erhältlich

IGM (mit Innengewinde),

M (Außengewinde mit Sechskantmutter),

AGM (Außengewinde),

GL (glat­te Aus­führung ohne Gewinde),

FA (Fed­er­aus­führung).

Jede Achsaus­führung hat ihre indi­vidu­ellen Eigen­schaften und Vorzüge. Welche davon let­z­tendlich am besten geeignet ist und aus­gewählt wird, hängt vom jew­eili­gen Anwen­dungs­fall ab.

Wir führen an den Tra­grollen keine Wartungsar­beit­en durch und bieten unseren Kun­den dies­bezüglich auch keine Ser­vicev­erträge an. Die Tra­grollen stufen wir als Ver­schleißteile ein. Wir bieten unseren Auf­tragge­bern als Aus­gle­ich eine vor­beu­gende Bevor­ratung von Tra­grollen zur Men­gen­sicherung an. Dies ver­sichert dem Kun­den, dass es länger­fristig zu keinen störungs­be­d­ingten Pro­duk­tion­saus­fällen kommt, welche durch defek­te Tra­grollen verur­sacht werden.

Faz­it

Schon viele unser­er Kun­den kon­nten wir von der Qual­ität unser­er Tra­grollen überzeu­gen, da diese immer zu ein­er Effizienz- und Leis­tungssteigerung im Pro­duk­tion­s­ablauf führen. In eini­gen Fällen ist es bei Aus­führung eines Kun­de­nauf­trages nicht erforder­lich, ein kom­plett vorhan­denes Trans­port­sys­tem auszu­tauschen. Teil­weise genügt der Ein­bau unser­er Tra­grollen in das beste­hende Trans­port­sys­tem. Eine solche Lösung ist dann natür­lich beson­ders kun­den­fre­undlich, da der Koste­naufwand erhe­blich reduziert wird. Es ist natür­lich auch in unserem Sinne, den Kun­den­wün­schen weitest­ge­hend ent­ge­gen zukom­men. Dabei spielt die Erhal­tung ein­er möglichst großen Flex­i­bil­ität der gesamten Trans­portan­lage eine wesentliche Rolle. Das Trans­port­sys­tem muss oft für diverse Pro­duk­te ver­schieden­er Art ver­wend­bar sein, ein Anliegen, das immer wichtiger wird.

Tra­porol stellt seinen Auf­tragge­bern die gesamte Palette sein­er Per­for­mance zur Ver­fü­gung. Diese bein­hal­tet die Ange­bot­ser­stel­lung, Pro­jek­t­bear­beitung, Bemusterung, vor­beu­gende Bevor­ratung mit den vom Kun­den gewün­scht­en Los­größen. Diese Los­größen sich­ern ihm zeit­na­he Ersat­zliefer­un­gen von Tra­grollen zu und beu­gen so möglichen Pro­duk­tion­saus­fällen durch Still­stand von Trans­port­sys­te­men vor. Unser kun­den­fre­undlich­er Ser­vice umfasst außer­dem Liefer­konzepte durch Spedi­tio­nen und Son­derver­pack­un­gen, welche Trans­ports­chä­den ver­mei­den. Unser umfassender Lieferser­vice trägt maßge­blich zu gelun­genen Geschäfts­beziehun­gen bei.

Cookies

Um die Nutzung unserer Internetseite für Sie komfortabler zu gestalten, verwenden wir „Cookies“. Ebenfalls haben wir unsere Datenschutzerklärung aktualisiert