Menü überspringen
Sprache | Language:

Fördertech­nik Agrarindus­trie und Landwirtschaft 

Die Land­wirtschaft leis­tet auch heute noch durch ihre Saat- und Ern­tetätigkeit­en einen wesentlichen Beitrag zum Wohle aller Men­schen. Die Grund­ver­sorgung der Bevölkerung mit Nahrungsmit­teln wäre ohne die Land­wirtschaft unmöglich. Damit die Land­wirtschaft diese über­aus wichtige Auf­gabe erfüllen kann, benötigt sie mod­erne Saat- und Ern­temaschi­nen, die ihr ein rationelles Arbeit­en ermöglichen. Die Entwick­lung und Kon­struk­tion solch­er Saat- und Ern­temaschi­nen durch die Agrarindus­trie, die in der Regel durch mit­tel­ständis­che Unternehmen repräsen­tiert wer­den, bein­hal­tet oft auch den Ein­satz von Tra­grollen zum Weit­er­trans­port von Ern­tegut. Es han­delt sich bei solchen Maschi­nen meist um Kom­plet­tlö­sun­gen mit kom­plex­en Funk­tio­nen, die auch Zu- und Abführung­sein­rich­tun­gen beinhalten.

Tra­grollen in der Fördertech­nik Landwirtschaft

Land­wirtschaftliche Maschi­nen arbeit­en bei Betrieb in der freien Natur und sind damit auch Wind und Wet­ter aus­ge­set­zt. Dies bedeutet, dass unsere Kun­den beson­deren Wert darauf leg­en, dass unsere Tra­grollen aus ros­t­freiem Mate­r­i­al beste­hen. Außer­dem muss die Lagerung unser­er Tra­grollen gut abgedichtet sein, damit unter rauen Bedin­gun­gen keine Schmutz­par­tikel in die Tra­grol­len­lager ein­drin­gen kön­nen. Nur so kann ein störungs­freier Betrieb unser­er Tra­grollen auch über län­gere Zeit gewährleis­tet wer­den. Die Her­aus­forderung bei solchen Aufträ­gen beste­ht darin, dass Ern­temaschi­nen, deren Ern­tegut später für die Weit­er­ver­ar­beitung zu Lebens­mit­teln ver­wen­det wer­den, immer ein­er gewis­sen Feuchtigkeit aus­ge­set­zt sind. Dies bet­rifft sowohl den eigentlichen Ern­tevor­gang durch die Luft­feuchtigkeit, als auch die nach der Arbeit erfol­gende Reini­gung der Ern­temas­chine mit­tels Wasser­schlauch. Beson­ders diese let­zt­ge­nan­nte, jedoch notwendi­ge Proze­dur der Reini­gung set­zt den empfind­lichen Lagern der Tra­grollen in erhe­blichem Maße zu. Nur eine aus­re­ichend zuver­läs­sige Abdich­tung kann hier die Tra­grol­len­lagerung vor vorzeit­igem Ver­schleiß schützen.

Land­wirtschaftliche Maschi­nen als Komplettlösung

Ern­temaschi­nen, die als Kom­plet­tlö­sun­gen aus­ge­führt sind, ver­ar­beit­en beispiel­sweise ungeschälte Kartof­feln. Diese befind­en sich in Kun­st­stoff­be­häl­tern, sie müssen gere­inigt und scho­nend weit­er­trans­portiert wer­den. Die Tra­grollen befind­en sich unter einem Trans­port­gurt. Wenn Störun­gen an den Fördere­in­rich­tun­gen solch­er Ern­temaschi­nen auftreten, muss in eini­gen Fällen die kom­plette Fördere­in­rich­tung erneuert wer­den. Manch­mal genügt jedoch der sep­a­rate Aus­tausch von nicht mehr funk­tions­fähi­gen Trans­portrollen. Eine für solche Fälle beson­ders geeignete Bau­rei­he von Tra­grollen ist die Serie 16 in gekülpter Aus­führung. Diese Serie beste­ht aus einem Edel­stahlrohr mit Achse. Außer­dem sind diese Tra­grollen mit Kugel­lagern aus nichtros­ten­dem Stahl, soge­nan­nten Niro-Lagern, aus­ges­tat­tet und zusät­zlich mit Filzrin­gen abgedichtet. Auf beson­deren Kun­den­wun­sch ist hier eine Per­son­al­isierung der Labyrinthe mit dem Namen des Kun­den möglich (Pri­vate Labeling).

Beson­dere Anforderun­gen an land­wirtschaftliche Maschinen

Der Betrieb von land­wirtschaftlichen Maschi­nen mit Fördere­in­rich­tun­gen stellt beson­dere Anforderun­gen an die Tra­grollen von solchen Fördere­in­rich­tun­gen. Die Abdich­tun­gen der Lager von solchen Tra­grollen müssen höch­sten Ansprüchen genü­gen. Nur so kön­nen die Lager auch nach län­ger­er Betrieb­s­dauer immer noch zuver­läs­sig und störungs­frei arbeit­en. Durch unsere umfan­gre­iche Lager­hal­tung der ver­schieden­sten Aus­führun­gen von Tra­grollen kön­nen wir weit­ge­hend jeden Kun­de­nauf­trag mit ein­er Stan­dar­d­aus­führung von Tra­grollen bedi­enen. Manch­mal ist es erforder­lich, dass die Abdich­tung der Lager angepasst wer­den muss, um in einem beson­ders delikat­en Anwen­dungs­fall, mit extrem vork­om­mender Ver­schmutzung, eine zufrieden­stel­lende Dichtwirkung zu erzielen.

Wir kön­nen unsere Kun­de­naufträge in der Regel umge­hend und zeit­nah aus­führen. Es sind lediglich die üblichen Abstim­mungen über Art und Weise des betr­e­f­fend­en Anwen­dungs­falls notwendig. Danach erfol­gt unser­er­seits die Auswahl von geeigneten Tra­grollen für den ger­ade anste­hen­den Stan­dard- oder auch Sonderfall.

Faz­it

Wir schließen mit unseren Kun­den keine Ser­vicev­erträge zur Wartung unser­er Tra­grollen ab, da wir diese als Ver­schleißteile anse­hen. Wir kom­men dies­bezüglichen Kun­den­wün­schen in der Weise nach, dass wir unseren Kun­den Kon­trak­te zur Men­gen­sicherung anbi­eten. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass der Kunde bei störungs­be­d­ingten Aus­fällen von Tra­grollen durch kurzfristige Liefer­ung umge­hend und zeit­nah mit dem men­gen­mäßig notwendi­gen Ersatz von Tra­grollen ver­sorgt wird.

Unsere Kun­den sind mit unser­er Pro­duk­tqual­ität und unseren kurzfristi­gen Liefer­möglichkeit­en zufrieden, da diese kun­den­fre­undlichen Lieferbe­din­gun­gen zu ein­er Steigerung deren Effizienz führen. In der Regel ist es nicht erforder­lich, kom­plette Zuführein­rich­tun­gen auszu­tauschen. In den meis­ten Fällen kön­nen auftre­tende Störun­gen durch kurzfristi­gen Aus­tausch von defek­ten Tra­grollen zeit­nah und schnell behoben wer­den. Unsere Kun­den schätzen unsere Zuver­läs­sigkeit, die es ihnen bei Bedarf auch ermöglicht, inner­halb fes­ter Lieferzeit­en Son­der­aus­führun­gen von Tra­grollen zu fer­ti­gen und bereitzustellen.

Tra­porol stellt seinen Kun­den seine gesamte Per­for­mance zur Ver­fü­gung, die Ange­bot­ser­stel­lung, Pro­jek­t­bear­beitung, Bemusterung und Kon­trak­ter­stel­lung, die auch fest plan­bare Los­größen und Lieferzeit­en mit einschließt.

Unsere kun­den­fre­undlichen Lieferbe­din­gun­gen erstreck­en sich über Liefer­konzepte, Spedi­tio­nen, Son­derver­pack­un­gen zur Ver­mei­dung von Trans­ports­chä­den. Dies gibt unseren Kun­den eine größt­mögliche Sicher­heit, die störungs­be­d­ingte Aus­fälle und damit ver­bun­dene, lange Still­stand­szeit­en nahezu ausschließen.

{ {messe.title }} Logo

Besuchen Sie uns vom 5.–7. Feb. auf der FRUIT LOGISTICA 2020 in Berlin.

Cookies

Um die Nutzung unserer Internetseite für Sie komfortabler zu gestalten, verwenden wir „Cookies“. Ebenfalls haben wir unsere Datenschutzerklärung aktualisiert